Intersolar 2015: Ein Blick in die Zukunft der PV-Märkte

Seit gestern hat die europäische Solarleitmesse, die Intersolar Europe, in München ihre Pforten geöffnet. Neben Lösungen für Photovoltaik, Energiespeicherung, Energieeffizienz und vielen weiteren Neuheiten, erhalten die Besucher auch aktuelle Informationen zur Marktentwicklung und Zukunftsaussichten der Branche. Die European Photovoltaic Industry Association (EPIA) präsentiert zum Start der diesjährigen Intersolar Europe Conference den Report „Global Market Outlook for Photovoltaics 2015-2019“

Weltweit betrachtet hält der Photovoltaik-Boom weiter an, besonders in Asien und in den USA. Gleichzeitig verzeichnet Deutschland neue Rekorde bei der Einspeisung von Solarstrom. Nach Angaben von Solar Power Europe, der ehemaligen European Photovoltaic Industry Association (EPIA), wurden 2014 weltweit über 40 Gigawatt (GW) PV-Leistung neu installiert. Die weltweite Gesamtkapazität erreichte damit im vergangenen Jahr rund 178 GW. Besonders groß ist der Solar-Boom demnach in China, gefolgt von Japan und den USA. Bereits in fünf Jahren, so die Prognose des Verbands, könnte sich die Gesamtkapazität auf 540 GW verdreifachen. Wie sich die Märkte en Detail entwickeln werden, zeigt der „Global Market Outlook for Photovoltaics 2015-2019“*.

Mit der Studie stellt Solar Power Europe auf der Intersolar Europe ein wichtiges Fundament für zukünftige Entscheidungen der Solarbranche vor. Der Report evaluiert die Entwicklungen der weltweiten Solarmärkte in den vergangenen Jahren und gibt einen Ausblick auf die Entwicklung der Märkte innerhalb der nächsten fünf Jahre. Zugleich erläutert er die wichtigsten aktuellen und zukünftigen Trends der Branche.

Der Global Market Outlook for Photovoltaics 2015-2019 bezeichnet das Jahr 2014 als einen Wendepunkt für die europäische Energiemarkt-Komposition. Allein im letzten Jahr wurden weltweit Anlagen mit einer Leistung von insgesamt 40 GW installiert – also mehr als bis dato in Deutschland, dem Branchenführer im Bereich. Diese Zahl ergibt sich alleine aus den netzgekoppelten Projekten. Unter Einbeziehung aller zu verzeichnenden Modullieferungen könnte die Zahl, laut Verband, sogar zwischen 44 – 46 GW liegen. In Europa hingegen gingen die Installationen, im Vergleich zu den Vorjahren, zurück.

Gleichzeitig übertraf die Energiegewinnung durch Erneuerbare Energien in Europa zum ersten Mal die nukleare Energieproduktion und stellte damit einen neuen Rekord auf. International ist vor allem der asiatische Markt gewachsen – allen voran China mit 10,6 GW. Insgesamt ist dem CEO von Solar Power Europe, James Watson, zufolge der Einsatz von Photovoltaik, nämlich die kumulierte installierte Kapazität, in den Jahren 2000 bis 2014 um ein hundertfaches gestiegen und erreicht damit bis heute eine Leistung von 178 GW.

Die Preise für Module, Inverter und Installationen sind in den letzten Jahren deutlich gesunken. Die Entwicklung wurde in Europa jedoch durch einen Anti-Dumping Disput mit China und die darauf folgende Einführung eines Mindesteinfuhrpreises (MIP) stark ausgebremst, wodurch die Preise vergleichsweise höher blieben als in anderen Regionen. Trotzdem ist der Systempreis weltweit in den letzten zehn Jahren durchschnittlich um 75% gefallen.

Ausblick weltweiter PV Markt bis 2017

Für Europa wird erwartet, dass England auch in diesem Jahr der Markt mit dem größten Wachstum bleiben wird. Watson zufolge zeigt gerade die Solarmarktentwicklung dort, dass Photovoltaik weiterhin großes Potential in Europa hat. So wird Solarenergie in den nächsten Jahren unter anderem eine immer stärkere Kosteneffizienz erreichen. Watson erklärt: „Die solare Energiegewinnung könnte bis 2020 um 80% zunehmen.“

In den nächsten fünf Jahren könnte laut dem Report weltweit eine Kapazität von 540GW erreicht werden.In den europäischen Märkten lag der Zubau im letzten Jahr laut Solar Power Europe bei rund 7 GW. Erstmals verzeichnete Großbritannien mit 2,4 GW den größten Zubau, gefolgt von Deutschland und Frankreich. Europa bleibt für die Solarbranche auch weiterhin enorm wichtig, da hier in den vergangenen Jahrzehnten eine große Expertise erworben wurde, welche heute für den weltweiten Ausbau genutzt wird, so der Branchenverband. Deutschland ist nach wie vor international Vorreiter, nicht nur bei der Produktion von Solarstrom, sondern auch bei der Integration in die Stromnetze. Zahlreiche Aussteller zeigen auf der Messe diesbezügliche Lösungen, und außerdem wird auf der Intersolar Europe Conference auch wichtiges Know-how hierzu vermittelt.

Der Report beinhaltet weitere Details und Statistiken, insbesondere zu den Zusammenbrüchen bestimmter Marktsegmente, Begründungen zur Methodik und Kalkulation, Ausführungen zu den Marktdynamiken und zu Ausblicken auf verschiedene Technologien.

Den Report finden Sie unter: http://www.solarpowereurope.org/fileadmin/user_upload/documents/Publications/Global_Market_Outlook_2015_-2019_lr_v23.pdf
Intersolar: http://www.intersolar.de/de/home.html

Quellen:
http://www.solarpowereurope.org/fileadmin/user_upload/documents/Publications/Global_Market_Outlook_2015_-2019_lr_v23.pdf
http://www.pv-tech.org/mobile/news/40gw_of_pv_installed_worldwide_as_europes_renewables_overtook_nuclear_in_ti

Add comment

Über das CleanEnergy Project

Das CleanEnergy Project ist ein non-profit Online-Magazin für alle Menschen auf der Suche nach mehr Nachhaltigkeit.

Das Team von CleanEnergy Project will Gestalter und nicht nur Zuschauer unserer Zeit sein.

Wir heißen alle willkommen, die sich uns als Autoren unserer Zeit anschließen möchten und bieten dafür unsere Plattform, das CleanEnergy Project.