Erneuerbare Energien wachsen weltweit weiter

Erneuerbare Energien wachsen 2017 besonders Asien stark an.
Erneuerbare Energien wachsen 2017 besonders Asien stark an.

Auf 2.179 Gigawatt stieg vergangenes Jahr die Erzeugungs-Kapazität für erneuerbare Energien. Weltweit kamen 167 Gigawatt hinzu, was einem Anstieg von etwas über acht Prozent entspricht. Die Internationale Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA) veröffentlichte diese Woche die entsprechenden Daten. Sie wurden an fast 15.000 Messpunkten in über 200 Ländern und Regionen festgestellt. An installierten Anlagen legten vor allem Solar- und Windenergie zu. Den mit Abstand höchsten Zubau konnte die IRENA ein weiteres Mal in Asien verzeichnen.

 

Vor allem in China schreitet der Zubau für erneuerbare Energien weiter voran. Den Daten von IRENA zufolge, wurde fast die Hälfte der gesamten weltweit zugebauten Kapazität in China installiert. Gemeinsam mit immerhin zehn Prozent Zuwachs in Indien, zeichnen die asiatischen Länder dadurch für fast zwei Drittel des weltweiten Wachstums verantwortlich. Nach dem Anstieg um 58 Prozent 2016, sind 2017 sogar 106 Gigawatt zusätzliche Kapazität im Vergleich zum Vorjahr installiert worden. Also 64 Prozent des globalen Gesamtwachstums. In Europa wuchsen die erneuerbaren Energien insgesamt um 24 Gigawatt. Der Zubau in Nordamerika erreichte immerhin noch 16 Gigawatt.

„Diese neuen Daten bestätigen, dass die globale Energiewende dank stark sinkender Kosten, technologischer Verbesserungen und einem zunehmend günstigeren politischen Umfeld schnell voranschreitet“, sagte der IRENA-Generaldirektor Adnan Z. Amin.

Sinkende Kosten für erneuerbare Energien

Die sinkenden Kosten für erneuerbare Energien spielten dabei in den vergangenen Jahren natürlich eine große Rolle. Das spiegelt sich besonders in der Solarenergie wieder. Die Daten von IRENA zeigen, dass die Kosten für Solarstrom sich seit 2010 um 73 Prozent reduzierten. Selbige Kosten für Windenergie sanken immerhin um fast ein Viertel. Damit liegen beide erneuerbare Energien auf ähnlichem Niveau wie fossile Brennstoffe. Die Solarenergie ist auch der am stärksten wachsende Bereich der erneuerbaren Energien. 2017 lag das Wachstum bei 32 Prozent.

Das größte Wachstum im Photovoltaik-Sektor verzeichnet mit 72 Gigawatt Asien. Allein 53 Gigawatt davon wurden in China zugebaut, fast zehn Gigawatt in Indien. Auch Japan installierte 2017 noch etwa sieben Gigawatt zusätzlich. Neben diesen drei Ländern sowie Brasilien installierten fünf weitere Länder 2017 mehr als ein Gigawatt: die USA mit 8,2 Gigawatt, die Türkei mit 2,6 Gigawatt, Deutschland, Australien und Südkorea mit 1,1 bis 1,7 Gigawatt. Insgesamt erreichte die Solarenergie durch Photovoltaikanlagen eine Kapazität von 397 Gigawatt installierter Leistung bis Ende 2017.

Quelle: IRENA

Über das CleanEnergy Project

Das CleanEnergy Project ist ein non-profit Online-Magazin für alle Menschen auf der Suche nach mehr Nachhaltigkeit.

Das Team von CleanEnergy Project will Gestalter und nicht nur Zuschauer unserer Zeit sein.

Wir heißen alle willkommen, die sich uns als Autoren unserer Zeit anschließen möchten und bieten dafür unsere Plattform, das CleanEnergy Project.