Erneuerbare Energien sorgen für billigen Strom

Dänemark liegt in Sachen Windenergie aktuellen Daten zufolge im Jahr 2014 weltweit an der Spitze. 39 Prozent der benötigten Energie wurde in unseren nördlichen Nachbarland durch Windkraft erzeugt. Aber auch Deutschland liegt beim Ausbau und der Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien gut im Rennen und kann auf erfolgreiches Jahr für den „grünen“ Strom und somit die Energiewende zurückblicken.
Bis Ende 2014 wurden im deutschen Bundesgebiet rund 27,3 Prozent der benötigten Energie durch regenerative Energien erzeugt – Tendenz steigend. Damit lag der Ökostromanteil in Deutschland 2014 erstmals über dem der fossilen Energieträger. Vor allem die Windenergie erreichte vergangenes Jahr Rekordniveau. Allein im Dezember 2014 wurden, auch aufgrund des stürmischen Winterwetters, rund 8,9 Milliarden Kilowattstunden Strom durch Windkraftturbinen erzeugt. 
Die Energiewende scheint, aller Kritik zum Trotz, in vielen Bereichen doch zu funktionieren. Auch wenn der Anteil der Kohleverstromung am deutschen Energiemix aufgrund billiger Rohstoffpreise und vieler freier CO2-Zertifikate noch immer zu hoch ist – er lag 2014 nur knapp hinter den Erneuerbaren – befindet sich Deutschland generell auf einen vielversprechenden Weg, hin zu einer komplett nachhaltigen Energieerzeugung und somit zu einer Eindämmung der menschgemachten globalen Erwärmung.
Anlass zur Hoffnung gibt vor allem die Nachricht, dass die CO2-Emissionen in Deutschland, die seit Jahren und allen Bemühungen in Sachen Energiewende zum Trotz, stetig weiter angestiegen waren, 2014 endlich messbar gesunken sind. Bislang hatte paradoxerweise gerade die Energiewende zu einem Anstieg der Werte geführt. Ausgelöst wurde das durch deutschlandweit ans Netz gegangene Kohlekraftwerke, die immer mehr billigen Strom produzierten.
Durch den Erfolg der Erneuerbaren in Deutschland fallen nun auch die Strompreise an der Leipziger Strombörse. Während der Preis im Sommer 2008 noch rund 80 Euro pro Megawattstunde betrug, liegt er jetzt nur noch bei 33 Euro. Das führte letztes Jahr zu einer massiven Nachfrage nach deutschen Strom. Kein anderes Land Europas verkaufte 2014 mehr Strom ins Ausland.

Add comment