Amazon setzt verstärkt auf erneuerbare Energie

Laut eines am Donnerstag auf dem Onlineportal „ZDNet“ erschienenen Berichts hat der Webriese Amazon bekanntgegeben, seine Rechenzentren in Zukunft mit 100 Prozent Ökostrom betreiben zu wollen. Greenpeace begrüßte die Ankündigung, sagte aber auch, man erwarte von Amazon, das Erreichen dieses Ziels transparent zu machen.

Bisher war Amazon in einer Rangliste von Greenpeace als einer der Cloud-Anbieter geführt worden, der mit am wenigsten Engagement im Bereich erneuerbarer Energien zeigte. Ein Experte von Greenpeace sagte dazu: „Amazon Web Service baut seine weltweite Infrastruktur sehr schnell aus, ohne auf Umwelteinflüsse oder den Zugang zu erneuerbaren Energien zu achten.“

Wesentlich mehr Engagement zeigten dagegen laut Greenpeace Facebook und Apple, die sich beide stark für eine Verringerung ihrer CO2-Emissionen einsetzen. Auch Google sei bereits seit Jahren auf dem richtigen Kurs in eine nachhaltige Zukunft mit sauberer Energie.

Add comment