Umweltministerium fördert energiesparende Supermärkte

energiesparende Supermärkte
Klimaschutzoffensive zu Nachhaltigkeit im Einzelhandel. Foto: NABU/Sebastian Hennigs

Bereits vergangene Woche startete eine breit angelegte Informationskampagne zum Klimaschutz im Einzelhandel. Dazu kooperiert das Bundesumweltministerium mit dem Handelsverband Deutschland (HDE). Ziel sind die Identifikation von Energiesparpotenzialen sowie die Umsetzung von Maßnahmen, um den Einzelhandel klimafreundlicher aufzustellen. Das Umweltministerium fördert energiesparende Supermärkte.

 

Gemeinsam mit dem Beratungsinstitut Adelphi will der HDE in den kommenden drei Jahren Einzelhandelspartner dabei unterstützen, nachhaltiger und klimafreundlicher zu werden. Das Bundesumweltministerium fördert diese Unterstützung mit 1,3 Millionen Euro aus der Nationalen Klimaschutzinitiative.

Die Energiewende umfasst viele Bereiche in Wirtschaft und Gesellschaft. Energiesparpotenziale finden sich auch im Einzelhandel zuhauf. Diese Potenziale sollen nun genutzt werden.

„Der Einzelhandel ist ein wichtiger Partner bei der Erreichung unserer Klimaschutzziele. Wir wollen den Einzelhandel auf dem Weg in die klimafreundliche Zukunft unterstützen. Ich bin überzeugt, dass sich dieses Engagement nicht nur für die Umwelt auszahlt, sondern auch fürs Geschäft“, sagt Bundesumweltministerin Barbara Hendricks zu der neuen Initiative.

Die Klimaschutzoffensive gibt als Ziel aus, die Treibhausgasemissionen im Einzelhandel zu senken und die Konsumenten für eine klimafreundliche Beschaffung zu motivieren.

Außerdem sollen die Händler mit nachhaltigen Materialien und klimaneutralen Produkten die Verbraucher dazu sensibilisieren, auf beispielsweise Plastiktüten oder ineffiziente Haushaltsgeräte zu verzichten.

Interessierte Unternehmen können sich an den HDE wenden. Dieser veranstaltet in den kommenden drei Jahren unter dem Motto „Der Einzelhandel packt’s an – Die HDE Effizienz- und Klimaschutzoffensive“ Informations- und Fortbildungsveranstaltungen. Außerdem wurde ein „HDE-Think-Tank Klimaschutz“ begründet. In ihm sind engagierte HDE-Mitglieder vertreten, die kontinuierlich Praxistauglichkeit und Relevanz der Arbeiten überprüfen und sichern sollen.

Entsprechende Maßnahmen steigern auch die Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Einzelhandels, da viele Kunden immer mehr Wert auf Nachhaltigkeit legen.

Die drei Kernziele der Kampagne – Wettbewerbsvorteile durch Klimaschutzmaßnahmen, Aufwandsersparnis bei Identifikation und Umsetzung sowie Informationen und Anreize für Konsumenten – sollen dabei helfen, eine breitenwirksame und kosteneffiziente Umsetzung von Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Einzelhandel zu gewährleisten.

Quelle: BMUB

 

Über das CleanEnergy Project

Das CleanEnergy Project ist ein non-profit Online-Magazin für alle Menschen auf der Suche nach mehr Nachhaltigkeit.

Das Team von CleanEnergy Project will Gestalter und nicht nur Zuschauer unserer Zeit sein.

Wir heißen alle willkommen, die sich uns als Autoren unserer Zeit anschließen möchten und bieten dafür unsere Plattform, das CleanEnergy Project.