Es ist zu spät, um sich Pessimismus zu leisten

Home – Ein wunderschöner Film über unsere Erde. Yann Arthus-Bertrand schickt uns auf eine Reise mit beeindruckenden Bildern und einer wundervollen Musik. Sein Film ist ein faszinierendes und berührendes Erlebnis, ein Meisterwerk in vollendeter Schönheit.

Der Film zeigt uns, was wir verlieren, wenn wir nicht handeln und den Trend der Zerstörung aufhalten. Es bleiben uns höchstens noch 10 Jahre, um zu verhindern, dass die Kräfte der Natur unwiderruflich aus dem Gleichgewicht geraten.

Vor einer Woche habe ich den Film als DVD erstanden und am gleichen Wochenende angeschaut. Mittlerweile kann er über YouTube (kostenlos) gesehen werden.

Wer den Film in deutsch sehen und mit Freunden und/oder der Familie anschauen möchte, der sollte sich den Film kaufen oder im Kino bewundern. Wer sich für den Kauf der DVD entscheidet, dem möchte ich den Hinweis mitgeben, dass sie sich meinem Standard-DVD-Player (Philips) verweigerte. Auf dem DVD-Laufwerk meines Laptop klappte es wunderbar.

Ich kann der Film wirklich empfehlen. Er belohnt mit atemberaubenden Aufnahmen und einer gut ausgewählten Musik, die hervorragend zu jeder einzelnen Szene passt. Auch zu dem deutschen Sprecher und Begleiter des Filmes kann ich nur gratulieren.

Insbesondere das Ende des Filmes hat mich nachhaltig beeindruckt. Hier werden auch einige Beispiele von Ländern gezeigt, die den richtigen Weg gewählt haben und uns damit Mut machen.

HOME behandelt die großen ökologischen Fragen, denen wir uns stellen müssen, und zeigt uns, wie alles auf unserem Planeten zusammenspielt.

Wie in dem Film richtig gesagt wird, ist es zu spät, um sich Pessimismus leisten zu können. Bitte seht Euch diesen Film an!

Ralf Hartmann

Add comment