Energieblogger gehen mit dem Barcamp Renewables 2014 in die dritte Runde

Teilnehmer Barcamp Renewables 2013

Das Erfolgsmodell Barcamp zeigt: Der Spagat zwischen der digitalen und analogen Welt gelingt. Konferenzteilnehmer sind nicht mehr nur Teilnehmer, sondern aktive Mitgestalter unterschiedlicher Themenkomplexe geworden. Insbesondere beim Thema „Energiewende“ wollen viele aktiv werden, die zukünftige Energieversorgung mitgestalten mit Ideen und Anregungen, und damit auch verkrustete Denkweisen aufbrechen, die sowohl Konferenzen als auch die Energiewende oftmals begleiten. Am 19. und 20. September haben Interessierte beim mittlerweile dritten Barcamp Renewables in Kassel Gelegenheit dazu.

Die Energiewende gehört definitiv zu den besonders kontrovers diskutierten Themen. Da liegt es nahe, sie im Rahmen eines Barcamps weiterzuentwickeln. Der wesentliche Vorteil dieses Veranstaltungsmodells ist ein direkter Wissensaustausch gepaart mit moderner Vernetzung. Ein Barcamp ist nämlich eine beteiligungsorientierte Art der Konferenz, die den Social Media-Gedanken in ein modernes Tagungsformat bringen soll. Das Besondere: Es gibt im Vorfeld keine Agenda. Diese entsteht ad hoc am Veranstaltungstag durch die Gäste, die gleichzeitig als Referenten auftreten können. In 45-minütigen Sessions können Vorträge gehalten, Themen und Ideen diskutiert oder neue Projekte vorgestellt werden. Die Vernetzung und Dokumentation erfolgt über Social Media Kanäle wie Twitter, Facebook und Google+ sowie über Blogs.

In diesem  Jahr findet  das Barcamp Renewables als Kooperationsveranstaltung der Energieblogger und dem Regionalmanagement NordHessen statt. Ziel der Veranstaltung ist der Austausch zur Energiewende sowie die Vernetzung in der Erneuerbare Energien-Branche.

Fachlicher Austausch, spannende Diskussionen und interessante Kontakte
„Es war eine sehr gute Mischung von Themen und Teilnehmern. Über die zwei Tage hinweg war der Austausch untereinander auf einem sehr hohen Niveau. Einige Teilnehmer kamen eher skeptisch zu ihrem ersten Barcamp, verließen dann aber die Veranstaltung überaus begeistert mit der Frage nach einer Fortsetzung in 2014“, beschreiben Jannis Rudzki-Weise und Julia Endt vom Organisationsteam 2013 den Erfolg des Barcamps im letzten Jahr. „Das Barcamp Renewables ist eine unheimlich spannende und intensive Veranstaltung, für die sich eine Reise nach Kassel immer wieder lohnt. Die Teilnehmer kommen aus vielen Bereichen, sind extrem aufgeschlossen, und bereit, Wissen zu teilen. Vielfältige Themen, spannende Gespräche und interessante Kontakte, das erwartet die Teilnehmer auch in diesem Jahr wieder“ erklärt Energiebloggerin Kathrin Hoffmann.

Veranstaltung ist offen für alle Interessierten
Das Barcamp Renewables findet am Freitag, den 19.9., und Samstag den 20.9.2014 in den Räumen der SMA Solar Academy in Kassel statt. Die Veranstaltung, die durch Sponsoren getragen werden soll, ist kostenlos und offen für alle Interessierten am Thema Erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Lediglich Unterkunft und Reisekosten müssen von den Teilnehmern selbst getragen werden. „Noch sind wir auf Sponsorensuche und dankbar für jede Unterstützung“, so der Energieblogger Björn-Lars Kuhn. Die Veranstaltung startet am Freitag mit einem gemeinsamen Frühstück und der Sessionplanung um 9:30 Uhr und endet am Samstag gegen 18 Uhr. Interessierte können sich ab sofort auf der Website http://bc.energieblogger.net/ anmelden. Wer bereits eine Idee für eine interessante Session hat, kann diese bereits als Themenvorschlag auf der Seite eintragen.

Offline wie online
Das Barcamp ist eine weitere Präsenzveranstaltung der Energieblogger. Sowohl die Berliner Energietage, als auch die Intersolar Europe haben deutlich gemacht, dass es auch für Online-Journalisten und Blogger wichtig ist, die persönlichen Netzwerke auch offline zu pflegen. Viele Leser und Follower nutzen die Gelegenheit, einige der Autoren hinter den Blogs persönlich kennen zu lernen. Diese Entwicklung wollen die Energieblogger in Zukunft weiter ausbauen.

Add comment