Ein Atomendlager vor Ihrem Haus?

Was würden Sie davon halten, wenn Atomkraftwerks-Betreiber vor Ihrem Haus nach geeigneten Lagerstätten für Atommüll suchen würden? Natürlich ist das eine absolut unrealistische Vorstellung, denn natürlich wird das bei Ihnen nie passieren. Nach dem Vogel-Strauß Prinzip achten wir auch meist nicht auf Probleme, welche andere Menschen betrifft solange diese Probleme uns nicht direkt beeinflussen. Weder achten wir auf diejenigen Menschen, die ein Atomkraftwerk oder eine Atomlagerstätte in ihrer Nähe haben, noch auf diejenigen, deren Land für den Uranabbau zerstört wird. 

Um uns die Problematik der Endlagerstätten im Speziellen und der Atomkraft im allgemeinen etwas näher vor Haus zu bringen, gehen Bürgerinnen und Bürger, von Campact! organisiert, auf die Strasse. Ausgerüstet mit Strahlenanzug und Geigerzählern suchen sie nach geeigneten Endlagerstätten, direkt im Zentrum verschiedener deutscher Städte.

Heute wird Campact! in München auf Suche gehen. Treffpunkte und Zeiten sind:

Endlagersuche: 14:00 Uhr, Sendlinger Tor
Probebohrung und Kundgebung: 16.00 Uhr, Odeonsplatz
Diskussionsrunde: 17.00 Uhr, Odeonsplatz, unsere Gäste: Jerzy Montag (Bündnis 90/ Die Grünen), Dr. Rainer Stinner (FDP), Nicole Gohlke (Die Linke), Dr. Axel Berg (SPD) und Mechthilde Wittmann (CSU)

Nach München und neun anderen Städten im gesamten Bundesgebiet stehen noch zwei weitere Städte auf dem Programm: Nürnberg und Münster. Noch viel Erfolg beim Suchen!

Maiken Winter

Add comment