Neue EU-Energielabel ab 2017

Energieeffizienz durch einheitliches Energielabel
Energieeffizienz durch einheitliches Energielabel

Das EU-Energielabel hat sich als Orientierungshilfe für den Energieverbrauch von Haushalsgeräten bewährt. Viele Verbraucher beachten den Energieverbrauch beim Kauf von Geräten und meiden „Energiefresser“.

Die Energieeffizienz der in Deutschland verkauften Haushaltskühl- und Gefriergeräte hat sich von 1995 bis 2011 um ca. 73 Prozent verbessert, die der Geschirrspül- und Waschmaschinen um ca. 50 Prozent.

Allerdings ist die Ursprüngliche Skala A-G mit den höheren Effizienzklassen bei einigen Geräten um immer mehr Pluszeichen erweitert worden. Bei Waschmaschinen werden beispielsweise nur noch Modelle mit den Energielabel-Klassen A+ bis A+++ auf dem Markt gebracht. Bei anderen Produktgruppen gehen die Klassen weiterhin bis zum Buchstaben F oder G. Das sorgt für Verwirrung bei den Verbrauchern.

Aus diesem Grund ist eine Rückkehr zur einheitlichen A-bis-G-Skala für die Darstellung der Energieeffizienzklassen geplant. Sofern das EU-Parlament einer von der EU-Kommission vorgestellten Verordnung zustimmt, gelten die neuen Energielabel ab 2017 in Europa. Im Mittelpunkt der Neufassung stehen dabei:

  • Die Rückkehr der  A- bis G-Skala für die Darstellung der Energieeffizienzklassen. Derzeit bildet sich die beste Energieeffizienzklasse je nach Produktgruppe in den Formen A, A+, A++, und A+++ ab. Zukünftig wird jedoch auf die „Plus“-Klassen verzichtet.
  • Über integrierte QR-Codes und Links sollen Verbrauchern zukünftig zusätzliche und bedarfsgerechte Informationen bereitgestellt werden.
  • Eine zentrale, europäische Datenbank soll zukünftig alle kennzeichnungspflichtigen Produkte erfassen. Für Hersteller soll eine Registrierungspflicht ihrer Produkte eingeführt werden.
  • Das könnte Sie auch interessieren:
  • Energieeffizienz: Sparsam kühlen. Umgang mit dem Kühlschrank
  • Energieeffizienz: sauber waschen. Umgang mit der Waschmaschine
  • China und die Entdeckung der Energieeffizienz

Haushalte können über die Lebensdauer von energieeffizienten Geräten viel Energie und Geld sparen. Bei der Analyse der Verkaufszahlen von Haushaltsgroßgeräten nach Energieeffizienzklassen wird deutlich, dass sich nach der Einführung einer neuen „effizientesten Klasse“ von Jahr zu Jahr die jeweils effizientesten Geräte in Deutschland immer stärker durchsetzen. Daher ist es wichtig, hierbei eine klare Orientierung für die Verbraucher sicherzustellen.

Mehr zum Thema Energieeffizienz

Add comment

Über das CleanEnergy Project

Das CleanEnergy Project ist ein non-profit Online-Magazin für alle Menschen auf der Suche nach mehr Nachhaltigkeit.

Das Team von CleanEnergy Project will Gestalter und nicht nur Zuschauer unserer Zeit sein.

Wir heißen alle willkommen, die sich uns als Autoren unserer Zeit anschließen möchten und bieten dafür unsere Plattform, das CleanEnergy Project.