Intelligentes Zuhause – Interesse, aber Zurückhaltung

Smart Home
Smart Home

Über 47 Prozent der Deutschen interessieren sich für das Thema Smart-Home. Zu diesem Ergebnis kommt eine im März und April durchgeführten Befragung der Strategieberatung LSPdigital. In der Praxis sind die Deutschen bei der Nutzung von Smart-Home-Anwendungen allerdings noch zurück-haltend. Nur ein geringer Anteil der Personen mit Interesse an Smart-Home-Anwendungen nutzt entsprechende Lösungen auch aktiv.

Zu den populäreren Anwendungen zählen laut der Befragung von LSPdigital die Steuerung und Fernsteuerung von Licht (6 Prozent) oder von Geräten zur Temperatur- bzw. Klimaregulierung (5 Prozent). Es folgen Anwendungen zur Steuerung von Elektronischen Geräten, wie beispielsweise die Vorprogrammierung von Waschmaschinen (ebenfalls 5 Prozent), sowie intelligente Regelungen für Fenster, Türen und Tore (4 Prozent). Die Steuerung von Kameras und Bewegungsmeldern liegt bei 3 Prozent.

infografik 3584 smart home interesse und nutzung in deutschland n

 

Bei einer Umfrage des CleanEnergy Project im Jahr 2012 zu diesem Thema gaben ebenfalls 47 Prozent der über 1000 Befragten an, dass sie SmartHome-Konzept teilweise schon heute in der Praxis sehen, 44 Prozent erwarteten eine Umsetzung in den nächsten fünf bis zehn Jahren.

  • Das könnte Sie auch interessieren:
  • Smart Homes sind keine Zukunftsmusik
  • „Smart Home-Konzepte sprechen viele Bereiche an“
  • Wie sieht die Stadt der Zukunft aus?
  • Studie: Das sind die deutschen Elektro-Autofahrer

Geht die Annahme der intelligenten Anwendungen also langsamer voran als erwartet oder bringen viele Nutzer bestimmte intelligente Anwendungen – von der Zeiteinstellung der Kaffemaschine bis zur automatischen Regelung der Heizung – gar nicht in Verbindung mit dem Thema SmartHome?

Quelle der Infografik: http://de.statista.com/

Add comment