Fang das Licht!

Trap Light

Die Designer Gionata Gatto und Mike Thompson haben eine Lampe entwickelt, die ihresgleichen sucht. Ihre auf den passenden Namen Trap Light getaufte Lichtkreation leuchtet noch mehrere Stunden lang weiter, nachdem sie bereits von der Stromzufuhr getrennt wurde. Das Geheimnis der Lampe verbirgt sich hinter dem Begriff Photolumineszenz: Bei der Herstellung werden spezielle Partikel, die Lichtenergie absorbieren und langsam wieder abgeben, direkt in die Glashülle integriert. Die so verlängerte Nutzungsdauer sorgt nicht nur für Staunen, sondern spart auch noch Energie.

Neben diesem modernen Hightech-Ansatz zur nachhaltigen Lichtgewinnung setzen Gionata Gatto und Mike Thompson bei ihrem Trap Light allerdings auch auf Hahrhunderte alte Handwerkskunst: Jede einzelne Lampe wird auf traditionelle Weise von Hand aus Murano Glas gefertigt und ist mit einer LED ausgestattet. Diese sorgt einerseits für helles Licht im konventionellen Strombetrieb und lädt dabei andererseits auch noch die zwischen zwei Glasschichten eingearbeiteten Leuchtpartikel auf. Laut Angaben der Designer sind bereits 30 Minuten Betriebszeit der LED ausreichend, um das Trap Light bis zu acht Stunden nachleuchten zu lassen. Entgegen sich hartnäckig haltenden Gerüchten sind photolumineszierende Partikel natürlich weder giftig, noch radioaktiv oder umwelt- beziehungsweise gesundheitsschädlich!

Für die leichtere Handhabung und zum Schutz des Spezialglases ist das Trap Light in einen minimalistischen Metallkäfig eingebaut. So kann die Lampe sowohl auf den Boden gestellt, als auch aufgehängt werden. Erstmals öffentlich vorgestellt haben Mike Thompson und Gionata Gatto einen Prototyp ihres Trap Light bereits im Jahr 2011. Nun soll die Lampe, die das Licht fängt, noch in diesem Jahr auch endlich in Serie hergestellt und am Markt erhältlich sein. Die verwendete Photolumineszenz-Technik stammt dabei vom Trap-Light-Sponsor GloTech, einem in Neuseeland ansässigen Unternehmen.

Matthias Schaffer

Add comment