Elektrisches Wasserflugzeug für eine Person

,

FlyNano mit Team

Es sieht ein bisschen aus wie aus einem Science Fiction Film, ist aber schon als funktionierender Prototyp vorhanden und soll Ende 2013 auf den Markt kommen: Das superleichte und elektrisch betriebene Wasserflugzeug FlyNano. Mit der Konstruktion hat sich der begeisterte Pilot, Flugzeugdesigner und Luftfahrtberater Aki Suokas einen über zehn Jahre alten Traum erfüllt und ihn vergangenes Jahr auf der internationalen Luftfahrtmesse Aero 2011 in Friedrichshafen erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Etwas ganz Besonderes ist das FlyNano in vielerlei Hinsicht. Mit einem Leergewicht von gerade einmal 70 Kilogramm ist das aus einem kohlenstofffaserverstärkten Kunststoff hergestellte Flugzeug wahrlich ein Leichtgewicht. Dadurch lässt es sich – zumindest im Herkunftsland Finnland – wohl tatsächlich ohne Pilotenlizenz fliegen. Ob das wirklich eine gute Idee ist, sei mal dahingestellt, aber zumindest macht es dadurch den Traum vom selbständigen und von Airlines unabhängigen Fliegen greifbar.

Die Flügelspannweite des innovativen Elektroflugzeuges beträgt knapp 5 Meter und mit einer Länge von über 3,5 Metern und einer Höhe von 1,3 Metern bietet es lediglich Platz für den Piloten selbst. Als maximales Startgewicht werden 200 Kilogramm angegeben. Der geräuscharme und emissionsfreie Elektroantrieb sorgt für die nötige Energie und damit soll das FlyNano Geschwindigkeiten bis zu 140 Kilometer pro Stunde und eine Gipfelhöhe von drei Kilometern erreichen sowie Entfernungen von bis zu 70 Kilometern überwinden können. Die Ruderkontrolle erfolgt mit Fußpedalen, der Schub und die kombinierten Quer- und Höhenruder werden mit einem Stick gesteuert.

Unglaublich erscheint der für die Ende 2013 geplante Markteinführung genannte Preis. So soll ein Exemplar des Elektrowasserflugzeugs ab Werk und ohne Mehrwertsteuer gerade einmal 32.000 Euro kosten. Ein dazu passender Anhänger für Transport und Lagerung wird für 5.300 Euro angepriesen. Ob das FlyNano zum angepeilten Termin und diesem Schnäppchenpreis dann auch tatsächlich erhältlich sein wird, wird sich zeigen. Von der Gefährdung für Leib und Leben mal abgesehen, sieht es auf jeden Fall nach einer Menge Spaß aus.

Matthias Schaffer

 

Leave a Reply