Die Thunfisch-Ukulele

,

Fischfang
Fischfang

Massenfischfang ist das komplette Gegenteil von Nachhaltigkeit. Gerade der so beliebte Thunfisch wird erbarmungslos gejagt und mit großen schwimmenden Fischfabriken unter grausamen Bedingungen regelrecht aus dem Meer gesaugt. Dass es auch anders geht, beweist das deutsche Unternehmen Followfish. Ihr Thunfisch wird noch per Angelrute aus dem Meer gefischt. Um die Menschen darauf aufmerksam zu machen, dass Fischfang nicht immer gleich Tierquälerei und schonungslose Ausbeutung bedeuten muss, haben sie einen Sänger auf Tournee geschickt – mit einer Ukulele gebaut aus einer ihrer nachhaltigen Thunfischdosen.

Thunfischfang ist ungefähr so „Delphin-freundlich“ wie eine Schiffsschraube, schreibt die Tierschutzorganisation Peta. Durch den Massenfischfang müssen die Fische extreme Qualen erleiden, In den riesigen Netzen ersticken die Fische oft bereits aufgrund des Gewichtes der anderen Fische oder werden einfach zerquetscht. Einmal an Board der Trawler müssen sie einen oft grausamen Tod erleiden. Das alles nur für die Dose Thunfisch oder das Sushi, auf das so viele nicht verzichten können oder wollen. Doch die Meere werden bald leergefischt sein, wenn es so weitergeht mit dem Massenfischfang, denn auf Nachhaltigkeit achten die wenigstens kommerziellen Fischereien. Meist geht es nur um eins: Um Profit. Seit Beginn der Industrialisierung, und mit der rasant wachsenden Weltbevölkerung wird kaum noch darauf geachtet, mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen schonend umzugehen.

Dabei sind Fischfang und Nachhaltigkeit nicht unvereinbar. Das will auch das deutsche Unternehmen Followfish zeigen. Followfish hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Menschen Fisch und Meeresfrüchte wieder ohne schlechtes Gewissen schmackhaft zu machen – durch Transparenz, Nachhaltigkeit und wahren Geschmack, so heiß es auf deren Website. Dazu bietet das Unternehmen aus Friedrichshafen Fische an, die mit besonders nachhaltigen Methoden gefangen werden. Außerdem sind alle ihre Produkte mit einem Trackingcode gekennzeichnet, mit dem die Käufer den Fisch bis zum Ursprung (Herkunft, Nahrung, Transportweg) verfolgen können. So auch bei ihrem Thunfisch. Der stammt aus einer der nachhaltigsten Fischereien der Erde – von den Malediven. Die Fischer dort fangen den Thunfisch noch so wie vor 900 Jahren – mit Angelruten-Fischerei. Dabei werden die Thunfische einzeln per Bambusruten-Angel aus dem Meer geholt, Beifang ist also ausgeschlossen.

Um die Menschen darauf aufmerksam zu machen, dass Fischfang und Nach-haltigkeit durchaus zu-sammenpassen können, hat sich Followfish mit einem Instrumentenbauer und einem Songwriter zusammengetan und die Kampagne Tuna Tunes ins Leben gerufen. Unter dem Motto „Treffen sich ein Thunfisch, ein Musiker und ein Gitarrenbauer. Klingt komisch? Klingt super!“, spielen der Sänger und Songwriter Duncan Townsend und der Gitarrenbauer Carsten Schnoor selbst geschriebene Lieder, die auf einer zur Ukulele umfunktionierten Thunfischdose (natürlich der besonders nachhaltig gefangene von den Malediven) vorgetragen werden. In unserer heutigen Folge von Love Green TV lernen Sie den Erbauer der ungewöhnlichen Ukulele kennen, hören wie sie klingt und sehen, dass es durchaus Menschen gibt, die sich für die Schonung unserer natürlichen Ressourcen interessieren. Die „Thunfisch-Ukulele“ – wir wünschen viel Vergnügen.

 

Leave a Reply