Der Stadt-Imker

,

Stadt-Imker
Stadt-Imker

Imker mit ihren Bienenstöcken fand man in der Vergangenheit zumeist im Wald oder auf dem Land. Dort haben die Bienen die perfekten Bedingungen, um Nektar zu sammeln und den bei uns Menschen so beliebten Honig zu produzieren – glauben zumindest die meisten. Doch leider stimmt das nicht immer. Der Imker Michael Bauer behauptet sogar, in der Stadt können Bienen besseren Honig produzieren als auf dem Land. Daher stellt er seine Bienenstöcke mitten in Hamburgs Innenstadt auf, hoch über den Köpfen der Einwohner. Der „Stadt-Imker“, heute in unserer wöchentlichen Love Green TV Reihe.

Michael Bauer wollte raus aus der Stadt, raus aus Hamburg. Aufs Land ziehen – diesen Traum haben er und seine Frau sich vor einigen Jahren verwirklicht. Nur wenig später wendete er sich ganz seinem Hobby, dem Imkern zu und gründete die Altländer Honig Manufaktur. Doch schnell stellte er fest, dass das Landleben als Imker – entgegen der weitläufigen Meinung der meisten Menschen – anscheinend einige Nachteile gegenüber dem Leben in der Stadt hat. Die Bäume in seiner Gegend sind größtenteils Monokulturen, erzählt er. Das Landschaftsbild ist geprägt von Obstbäumen. Für seine Bienen hat das einen großen Nachteil: Sobald die Bäume verblüht sind, gibt es für sie dort nicht mehr viel zu holen.

Um den Bienen eine reichere und vor allem konstantere Nektar-Ausbeute bieten zu können, kam ihm die Idee, seine Bienenstöcke direkt in Hamburg, mitten in der City, aufzustellen. Dort gäbe es ganzjährig die verschiedensten Bäume und Blumen, und somit ein reichhaltiges Nektarangebot, so seine Überlegung. Doch wohin mit den Bienenstöcken? Vandalismus und sogar Bienendiebstahl können in einer so bevölkerungsreichen Stadt zum Problem werden, weiß er.

Seine Lösung: Er platziert seine Bienenvölker einfach hoch über den Straßen der Hansestadt. Seitdem leben sie gut geschützt auf einem Hoteldach mitten in der Hamburger City. Dieses Konzept hat sich sehr schnell ausgezahlt hat, erzählt er. Da es in der Stadt wärmer ist als auf dem Land, sind die Bienen bereits sehr früh am Tag aktiv und können früher auf Nektarsuche gehen. Durch die vielen Bäume und Pflanzen haben sich dabei außerdem eine viel größere Auswahl. „Wir haben hier in der Stadt deutlich mehr Honigertrag als auf dem Land“, sagt Bauer.

Doch Hamburg ist eine Stadt mit viel Verkehr. Umwelt- und Luftverschmutzung machen auch vor der Stadt an der Elbe nicht halt – jeden Tag sind dort tausende Fahrzeuge unterwegs. Wie wirken sich diese Abgase auf die Qualität seines Honigs aus? Und was halten die Anwohner eigentlich von ihren kleinen Nachbarn? Das und viele weitere Informationen rund um den Stadt-Imker und seinen Hamburger „Roof Top Honig“ zeigen wir Ihnen jetzt in unserem wöchentlichen Love Green TV Beitrag. Wir wünschen viel Vergnügen.

 

Leave a Reply