Welcher Elektromobilitätstyp bist du?

,



Ein großer Teil der klimaschädigenden Gase in unserer Atmosphäre geht auf das Konto der Mobilität. Doch mit einem umweltfreundlichen Mobilitätsverhalten kann jeder in seinem Alltag etwas zum Klimaschutz beitragen und C02-Emissionen einsparen.

Der Elektr-O-Mat verrät, welche Möglichkeiten es im Bereich der Elektromobilität gibt und welches Angebot dabei in den persönlichen Alltag passt.

Mit 15 Fragen klickt sich der Teilnehmer des Elektr-O-Mats zu seiner individuellen Mobilitätslösung. Denn inzwischen gibt es hierbei eine Vielzahl von Angeboten, sodass wohl Jedermann das passende Verkehrsmittel finden sollte. In der Befragung treten sieben Mobilitätsformen gegeneinander an: das Elektroauto, das Hybridauto, das Pedelec, das E-Bike, der Öffentliche Personen Nahverkehr (ÖPNV), das E-Car-Sharing und das Pedelec-Sharing.

Der Elektr-O-Mat erstellt mittels der 15 Fragen anschließend ein Ranking, das anzeigt, welches elektrische Fahrzeug und Angebot am besten zu den Mobilitätsanforderungen des Befragten passen. Die Auswahl geschieht damit keinesfalls willkürlich, sondern auf der methodischen Basis von Expertenworkshops und Literaturstudien. Für jede Frage und Antwort wurden alle Elektromobilitätsformen nach ihrer empirischen Vorteilhaftigkeit paarweise verglichen und in eine Rangordnung gebracht.

Der Elektr-O-Mat, hervorgegangen aus der Initiative „Schaufenster Elektromobilität“ der Bundesregierung, arbeitet dabei mit dem logischen Menschenverstand. Das heißt, jeder kann die Fragen beantworten ohne Experte der Intermodalen Mobilität zu sein. Nur damit wird es möglich, den Bürgerinnen und Bürger die Vielfalt der klimafreundlichen Mobilität darzulegen. Fragen nach dem Wohnsitz, der täglich zurückgelegten Wege oder der Verfügbarkeit von Ladestationen für Elektroautos in unmittelbarer Nähe erfassen dabei zunächst die gegeben Bedingungen des Einzelnen. Die subjektive Bewertung zur Wahl von Verkehrsmitteln wiederum wägt zwischen den persönlichen Präferenzen ab. Zum Schluss können bestimmte Eigenschaften, wie Verursachung von wenig Lärm, Fahrspaß oder Komfort, doppelt gewichtet werden und darüber hinaus bestimmte Mobilitätsformen miteinander verglichen werden.

Ob das sich anschließende Ergebnis nun passend ist oder nicht, darüber lässt sich streiten. Der Elektr O Mat kann in jedem Falle aber als Entscheidungshilfe dienen und informiert über die Möglichkeiten im Bereich der Elektromobilität auf spielerische Art und Weise. Und für wen ein Pedelec anstelle eines Autos zuvor keinesfalls in Frage gekommen wäre, der kommt nach dem Test vielleicht nun doch auf den Geschmack.

 

Leave a Reply