Aufbruchstimmung in München

,


Großes Besucherinteresse auf der diesjährigen Intersolar, Foto: Solar Promotion

Aufbruchstimmung bestimmte die Intersolar Europe in München. Die Photovoltaik verzeichnet weltweit Rekordzuwächse und in der deutschen Solarbranche wachsen die Aufträge.

Innerhalb von nur drei Jahren hat sich der weltweite Photovoltaikmarkt verdoppelt. Solarstromanlagen mit einer Leistung von 80 Gigawatt (GW) werden voraussichtlich dieses Jahr installiert. Und im ersten Quartal dieses Jahres zog auch der Zubau von neuen Photovoltaikanlagen in Deutschland mit 26 Prozent auf Eigenheimen und 66 Prozent im Gewerbe deutlich an. Diese Erfolgszahlen präsentierte der Geschäftsführer des Bundesverbands Solarwirtschaft Carsten Körnig bei der Intersolar Europe. Der Geschäftsklimaindex der Solarbranche ist auf dem höchsten Stand seit sieben Jahren. Treibende Kraft sind die weiter sinkenden Modul- und Speicherpreise. Diese haben sich innerhalb der vergangenen vier Jahre halbiert.

 „Solarstrom aus ebenerdig errichteten Solarparks erreicht in Deutschland mit Preisen von sechs bis sieben Cent je Kilowattstunde das Preisniveau neuer konventioneller Kraftwerke“, so Körnig. Angesichts dessen forderte er jedoch die Politik auf, die Photovoltaik „endlich zu entdeckeln“. Um die Klimaschutzziele zu erreichen müsse der jährliche PV-Zubau in Deutschland von 1,5 GW im vergangenen Jahr auf rund sieben GW jährlich in 2020 erhöht werden. Großes Potenzial sieht er unter anderem solaren Mieterstrom mit einem Marktpotenzial im jährlich dreistelligen Megawattbereich. Unter den derzeitigen Rahmenbedingungen rechnet Körnig zumindest mit einem Zubau von zwei GW neuer Solarstromanlagen in Deutschland, dies entspricht einem Wachstum gegenüber dem Vorjahr von 30 Prozent.

Über 40.000 Fachbesucher besuchten die Intersolar und die ees Europe in München und über 1.100 Aussteller präsentieren ihre Neuheiten, ein Plus gegenüber dem Vorjahr von zehn Prozent. Die Veranstalter der Intersolar und ees Europe bündeln in Zukunft vier Energiemessen unter dem Dach „The smarter E“. Ab 2018 werden die Themen regenerative Stromerzeugung, Verteilung, Speicherung und intelligente Nutzung von Energie abgedeckt. Ihre Premiere erleben im kommenden Jahr die Power2Drive, die Fachmesse für Ladeinfrastruktur und Elektromobilität, sowie die EM-Power, die Fachmesse für intelligente Energieerzeugung in Industrie und Gebäuden. Die neuen Messen finden erstmals parallel zur Intersolar und ees Europe vom 20. bis 22. Juni 2018 auf der Messe München statt.

Weitere Informationen