Aktionstage Nachhaltigkeit 2015

,



Das Thema Nachhaltigkeit macht in der letzten Zeit immer wieder Schlagzeilen. Erst letzte Woche sprach Angela Merkel mit Vertretern verschiedener NGOs über Klima und Nachhaltigkeit. Dabei betonte Sie unter anderem die bedeutende Rolle anspruchsvoller Nachhaltigkeitsziele für die Zukunft.

Diesen Zielen und Herausforderungen stellen sich immer mehr Menschen und entwickeln dabei mit viel Kreativität mögliche Konzepte. Um dieser Entwicklung gerecht zu werden finden vom 30. Mai bis zum 05. Juni die Nachhaltigkeitstage 2015 statt. Vom Rat für Nachhaltige Entwicklung initiiert, soll die Kampagne das vielfältige Engagement öffentlich sichtbar machen und zum Mitmachen und Nachahmen anregen. Die verschiedenen öffentliche und private Einrichtungen und Personen können sich mit ihrer Aktion in den Veranstaltungskalender der Website eintragen. Dabei sollen deutschlandweit so viele kreative und tatkräftige Projekte wie möglich vorgestellt werden.

Die deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit finden bereits seit 2012 statt. Anlass war damals die “Rio plus 20“ UN – Konferenz für nachhaltige Entwicklung in Rio de Janeiro. Im Jahr darauf fanden eine ganze Woche lang Aktionen im Rahmen des 300. Geburtstags von Carl von Carlowitz, dem Begründer der Nachhaltigkeit, statt. Im letzten Jahr dann beteiligten sich bereits über 250 Projekte und für dieses Jahr haben sich bisher sogar 321 Teilnehmer angemeldet – und es werden mit Sicherheit noch Weitere hinzukommen. Unter anderem haben sich bereits die Mitmach-Ausstellung „Zukunftsstadt“ in Wolfsburg, der Tag der Nachhaltigkeit Münster, das Projekt Abenteuer Regenwald in München, das Hack your City Dortmund, der Umsonstmarkt in Berlin, das Repair-Café in Trier, die Silent Climate Parade Mainz und viele andere angemeldet.

Auf der Homepage gibt es nicht nur die Möglichkeit sich für die Aktionstage einzutragen, sondern es werden auch die Hintergründe, die Idee, mögliche Vorteile für die Teilnehmer und die Anmeldebedingungen vermittelt. Außerdem werden für die Teilnehmer Materialien wie Poster und Flyer zur Verfügung gestellt. In einer Listen- und Kartenübersicht kann man sich über die verschiedene, bereits angemeldete Aktionen informieren. Unter der Rubrik „Über die Aktionstage“ findet sich auch die Antwort auf die Frage „Was ist eine Nachhaltigkeitsaktion?“: 

„Ob eine vegetarische Woche in der Schulkantine, eine interne Mitarbeiterveranstaltung zum Thema Nachhaltigkeit, eine nachhaltige Clubnacht, eine Verköstigung Ihrer nachhaltigsten Produkte, ein Filmabend, Vorlesung oder nachhaltige Stadtführung – jede Aktivität, die 1. während der Deutschen Aktionstage stattfindet, 2. eine Sonderaktion ist, d.h. über das hinausgeht was Sie normalerweise tun, und die 3. einen nachvollziehbaren Nachhaltigkeitsbezug hat, ist als Beitrag möglich.“

Das besondere an den diesjährigen Aktionstagen ist, dass sie als Teil der Europäischen Nachhaltigkeitswoche stattfinden werden. Die Initiative wird so zum ersten Mal zeitgleich in ganz Europa starten. Sie fasst bereits bestehende nationale Aktionswochen für nachhaltige Entwicklung in Frankreich, Deutschland und Österreich zusammen und erweitert diese zu einer gemeinsamen Woche für alle Europäischen Länder. Bis jetzt haben sich bereits 17 Länder mit insgesamt 946 Projekten angemeldet. Mehrere europäische Organisationen unterstützen die Aktionswoche und schließen sich ihr sogar an, wie beispielsweise die Green Week, die in diesem Jahr vom 03. bis zum 05. Juni stattfinden wird.

Quellen: G7 Dialogforum | Aktionstage Nachhaltigkeit | ESDW

 

Leave a Reply