100 GW Photovoltaik in Europa am Netz

,

Im Lauf des 2. Quartals sind mehr als 100 Gigawatt Solarstromanlagen in Europa am Netz, so Erhebungen von IHS.
Im Lauf des 2. Quartals sind mehr als 100 Gigawatt Solarstromanlagen in Europa am Netz, so Erhebungen von IHS.
Noch innerhalb dieses Quartals sind in Europa Solarstromanlagen mit einer Leistung von mehr als 100 Gigawatt am Netz. Dies ergaben aktuelle Auswertungen des Marktforschungsinstituts IHS.

 {module Jobs}

„Dies ist ein beispielloser Erfolg und ein Grund zu feiern“, erklärte Oliver Schäfer, Präsident der Vereinigung Solar Power Europe. Er erinnerte daran, dass im Jahr 2005 europaweit erst drei Gigawatt Solarstromstrom am Netz waren und die Photovoltaik als reine Nischentechnologie betrachtet wurde.

„Doch dies hat sich nun grundlegend geändert, Solarstrom ist mittlerweile ein wichtiger wettbewerbsfähiger Pfeiler der europäischen Stromversorgung“, unterstreicht Schäfer. Zwei wesentliche Faktoren hätten dies ermöglicht: Eine 80-prozentige Kostenreduzierung der Erzeugungskosten des Solarstroms und politische Regelungen und Förderprogramme, um die Ausbauziele der EU für erneuerbare Energien zu erreichen.

Schäfer appelliert an Brüssel hierfür mit der Weiterentwicklung der europäischen Renewable Energy Directive (Richtlinie für erneuerbare Energien) und des Energiemarktdesigns die richtigen Weichen für einen weiteren Ausbau der Photovoltaik in Europa zu stellen, auch um die Klimaschutzziele von Paris zu erreichen. „Wir müssen sicherstellen, dass wir das richtige Strommarktdesign und die geeigneten nachhaltigen Investitionssignale haben, um das volle Potenzial der Photovoltaik nutzen können“, betont Schäfer.

Weltweit wurden im vergangenen Jahr laut Angaben von IHS Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von 60 Gigawatt installiert. Bis zum Jahr 2030 wird eine kumulierte installierte Leistung von über 3.000 Gigawatt erwartet. Denn die Kostensenkung mache die Photovoltaik zu einer immer attraktiveren Technologie für eine dezentrale Stromversorgung, so IHS-Analystin Josefin Berg. Beschleunigt werde dies durch eine Kostensenkung bei Batteriespeichern.

Um die die europäischen Ausbauerfolge zu feiern, lädt PV Power Europe für den 29. September zu einer Veranstaltung nach Brüssel ein. Dort wird auch EU-Vizepräsident Maros Sefcovic sprechen, der für die Weiterentwicklung des europäischen Energiemarktes zuständig ist.

 

Leave a Reply