Unternehmen

Klimabündnis vergibt 19 Auszeichnungen

© Klimabündnis Steiermark

Das Klimabündnis Österreich bekam Zuwachs. Insgesamt 19 Unternehmen aus dem Bundesland Steiermark traten dem größten kommunalen Netzwerk Europas für den Klimaschutz bei. Die Verleihung der entsprechenden Auszeichnungen war zugleich Anlass, um eine Zwischenbilanz über die bisherigen Erfolge der Kooperation vorzunehmen.

Betriebe im Klimabündnis. Die neuen Klimabündnisbetriebe, so unterschiedlich sie auch hinsichtlich ihres Betätigungsfeldes sind, eint eine gemeinsame Idee: wertvolle Ressourcen schonen und kostbare Energie sparen. Mit ihrem vorbildlichen Verhalten leisten sie einen unverzichtbaren Beitrag zum Klimaschutz und verbreiten diese Philosophie tagtäglich als Multiplikatoren in ihrem Umfeld. Folglich verschafften sich auch bei der Verleihung der Auszeichnungen zahlreiche Interessierte einen Überblick über die Klimaschutzmaßnahmen der einzelnen Betriebe.

Das erfolgreiche Modell "Betriebe im Klimabündnis" basiert auf einer Kooperation zwischen dem Klimabündnis Steiermark sowie den jeweiligen Fachstellen für Klimaschutzkoordination und Energie des Landes Steiermark. Seit seiner Gründung im Jahr 1991 entwickelte sich das Klimabündnis Steiermark in vorbildlicher Weise. Aktuell haben sich 85 Betriebe, das Land Steiermark, 91 Gemeinden sowie 33 Bildungseinrichtungen den Zielen der Institution verschrieben.

Dabei absolvieren die Klimabündnisbetriebe eine Analyse der augenblicklich bestehenden Lage im jeweiligen Unternehmen. Danach arbeiten sie eine darauf basierende, individuelle Klimastrategie aus. Im Anschluss setzt jedes Unternehmen die darin festgelegten Maßnahmen Schritt für Schritt um. Der Erfolg des Programms wird in regelmäßigen Abständen von externer Seite überprüft und bewertet.

Das Klimabündnis erlebte seine Geburtsstunde 1990 in Frankfurt am Main. Damals beschlossen Vertreter von zwölf Kommunen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, Abgesandte von sechs indigenen Organisationen sowie die Delegierten weiterer 15 Organisationen seine Gründung. Es folgten der Aufbau der europäischen Geschäftsstelle sowie die Errichtung zahlreicher Koordinationsstellen auf nationaler und regionaler Ebene.

Heute ist das Klimabündnis in 18 Ländern Europas aktiv. Zu den primären Zielen der Mitglieder zählen die Reduktion der Treibhausgasemissionen, der Erhalt der Tropenwälder sowie die Unterstützung der indigenen Völker.

Joachim Kern

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

* = Pflichtfeld
Hinweis: Um Kommentare zu abonnieren, müssen Sie angemeldet sein.

 
Cleantech Jobs in Dänemark