Windenergie

Portable Windkraft

Portable Windkraftanlage
Bild: Marcos Madia, Juan Manuel Pantano und Sergio Ohashi

Tragbare Mini-Solarkraftwerke sind längst auf dem Markt und vor allem für Outdoor-Fans und Abenteurer interessant. Aber gibt es eigentlich auch transportable Windkraftwerke? Das CleanEnergy Project hat sich auf die Suche im Netz gemacht und ist fündig geworden:

Der tschechische Produktdesigner Sergej Kuckir hat eine tragbare Windturbine mit dem Namen Ventus entwickelt. Sie ist in erster Linie für Bergexpeditionen gedacht und soll die in höheren Gebieten vorherrschenden meist guten Windbedingungen direkt in Strom umwandeln. Ventus lässt sich zu einem 65 Zentimeter hohen Paket mit einem Durchmesser von zehn Zentimetern zusammen falten und wiegt gerade einmal vier Kilogramm. Die Funktionsweise basiert auf einem Savonius-Rotor und auf diese Art wird laut Sergej Kuckir eine Leistung von 400 Watt erreicht. Die von der tragbaren Windturbine Ventus erzeugte Energie wird in einer integrierten Batterie gespeichert und kann beispielsweise zum Betrieb oder Laden von Lampen, Notebooks oder Handys verwendet werden.

Auch Marcos Madia, Sergio Ohashi und Juan Manuel Pantano haben in gemeinschaftlicher Arbeit einen falt- und tragbaren Windgenerator entwickelt. Der sogenannte Eolic kann von zwei bis drei Leuten in nur drei Schritten ein- beziehungsweise ausgeklappt werden und eignet sich nicht nur für Expeditionen oder Ausflüge, sondern kann auch zur Energieversorgung von kleinen Häusern verwendet werden. Außerdem ist bei Eolic auch das Design ganz besonders gelungen und formschön.

Eine ganz andere Größenordnung, aber immerhin noch transportabel, ist die mobile Windturbine von Pope-Design. Die abenteuerliche Konstruktion wird mit Hilfe eines Kranes ausgefahren und ist über 30 Meter hoch. Um transportabel zu bleiben, ist sie direkt auf einem Spezial-Truck montiert. Wenn der Energiebedarf besonders groß ist, besteht auch die Möglichkeit mehrere Exemplare der mobilen Windturbine miteinander zu verbinden.

Eine weitere mobile Windkraftanlage, die wir vor einiger Zeit bereits vorgestellt haben, ist die Mikro-Turbine BreezeBreaker von Fritz Unger. Allgemein scheint im Bereich der transportablen Windkraft die Technik noch nicht so weit entwickelt zu sein, wie das bei Solarenergie der Fall ist. Transportable Turbinen erzeugen bei realistischen Windbedingungen oft zu wenig Strom oder werden sehr schnell unhandlich.

Matthias Schaffer

Autor Matthias Schaffer Erstellt am Donnerstag, 22. September 2011

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren